Puten Tikka Masala mit Naan-Brot

Gut hat es geschmeckt deshalb verrate ich Euch das Rezept. Oder doch erst ein Bild? Überredet 🙂

Rezept

100g Weizenmehl
150g Magerjoghurt
10g Backpulver
300g Putenbrustfilets
4g Garam Masala
10g Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Karotte
2 Strauchtomaten
10g Koriander (ich hab Schnittlauch genommen)
1Tl Olivenöl
500g pasierte Tomaten

Mehl (1 Eßl.zum ausrollen weglassen) Yoghurt, 3 Tl- Backpulver zu einem Teig verkneten.

Abdecken und ruhen lassen. Das Fleich in ca. 2 cm große Würfel schneiden. In einer Schüssel den restlichen Yoghurt mit 2g Masala, Salz und Pfeffer verrühren und das Fleisch darin marinieren.

Ingwer, Knoblauch, Zwiebel fein würfeln. Die Karotte in ca.0,5cm kleine Dreiecke schneiden. Tomaten in ca. 1cm kleine Würfel schneiden. Koriander klein schneiden.

Pute in einem Topf ca. 4 Min. scharf anbraten, danach zurück in die Schüssel geben. In dem Topf dann Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln und Karotten mit etwas Salz etwa 2 Min. anbraten. Tomaten und restlichen Masala hinzu fügen und nochmal 2 Min anbraten, bis sich der Bratensaft löst. Mit den passierten Tomaten ablöschen und ca. 5 Min. köcheln lassen.

Teigkugeln in 4 Teile teilen und auf bemehlter Fläche ausrollen ca. 2-3mm dick. In einer beschichteten Pfanne die Brote ohne Fett anbraten.

Fleisch zurück in die Sauce geben und nochmal 1 Min. aufkochen mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Guten Appetit

Möhrchenkuchen mit Käsetopping

passend zu Ostern habe ich einen Möhrenkuchen gebacken

die Zutaten

ganz auf die alte Art mit dem guten alten Handrührgerät hab ich ihn gemacht, brrr mach ich nimmer….

vor allem das Möhrenreiben war sooo anstrengend für mich, nächstesmal mache ich den Mit meinem Thermomix. Manchmal frage ich mich schon für was ich den überhaupt habe, benutze ihn viel zu wenig. Das muss sich ändern.

und fertig ist der Teig

Form ist vorbereitet

Teig rein und….

und ab in den Backofen. Ach ja übrigens backt der neue Ofen super.

nun darf er abkühlen, der Kuchen und der Backofen auch.

dann das Topping drauf und bis zum nächsten Tag stehen lassen.

am nächsten Tag wurde er verziert und auch gleich verspeisst.

hm der war lecker, 2 Stücke waren dann übrig.

so und jetzt noch das Rezept.

Zutaten:

400g Karotten
280g Zucker
260g Mehl
100g gehackte Mandeln
100g gemahlene Mandeln
200g Doppelrahmfrischkäse ( ich habe je 100g doppelfrischrahm und Fettarm genommen)
100g Puderzucker
1 Päckchen Backpulver
1 Vanillestange
1/2 Teel. Zimt
2 Prisen Salz
ca. 50 ml Sahne (ich nahm die von Rama mit 19% Fett)
4 Eier
1/4 l Öl

Möhren schälen und fein reiben.Zucker, Mehl, Backpulver, ausgekratzte Vanille, Salz und Zimt gut mischen. Das Öl zufügen und gut verrühren. Die Eier einzeln darunterschlagen. Karotten und Mandeln unterheben.

Teig in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen umluft 160 Grad 60 Min. backen. sollte der Kuchen zu denkel werden, mit Alufolie abdecken.

Den Kucken  abkühlen lassen und anschliesend aus der Form nehmen.

Sahne steif schlagen und mit dem Frischkäse und Puderzucker dickcremig rühren. den Kochen locker mit der Käsecreme bestreichen.

Ich habe ihn dann mit Marzipanmöhrchen verziert.

Möchtest du den Kuchen nachbacken, der schmeckt nicht nur zu Ostern gut, wünsche ich dir dabei viel Spass.

Merken

Merken

Merken

Reis – Zucchini – Kuchen

Heute gabs einen Reiszucchini Kuchen mit Cevapcici.

reis5

reis

reis4 reis1

nein bei Frank bleibt kein Krümmelchen übrig.

reis3

Und da uns dieser Kuchen so gut schmeckte, habe ich hier das Rezept für Euch.

Zutaten:

400 g Zucchini

30 g Pecorino

1/2 Bund Dill

1/2 Bund Petersielie

1 Ei

85 g Reis

1 Tomate

1 kl. Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zucchini fein raspeln, Dill Petersielie klein hacken (Trockengewürze gehen auch) alle Zutaten gut mischen.

Eine passende Backform mit etwas Olivenöl aus reiben, die Masse einfüllen und ca. 30 – 40 Min. backen.

Ist doch ganz easy und schmecken tut es super.

Samstag abend und ich hab eigentlich soviel zu tun, aber zu nichts kann ich mich aufraffen. Blödes Kreuz.

Wünsche euch einen relaxten, erholsamen Abend.

danke

Merken

Merken

Frankfurter Kranz

oder wenigstens in der Art

Frank liebt denn ja sehr, also habe ich mal mein Glück versucht ihm diesen Kuchen selbst zu backen. (Backen ist ja nicht so ganz mein Ding, geht oft schief.) Aber ich muss sagen, er wurde richtig lecker. Ja die Sahnehäufchen fehlen, aber die Sahne hatte ich vergessen zu kaufen und zum nochmal weg zu gehn war ich dann doch zu faul.

kuch

Habe einen großen gemacht, für die Tiefkühltruhe und nen kleinen Mini für Frank.

kuch2

kuch1 kuch3

Da ich nach dem Rezept gefragt wurde kommt es hier, so wie ich den Kuchen gemacht habe. Ganz super einfach.

Zutaten:
4 Eier
150g Mehl
 50g Speisestärke
1 P. Backpulver
4 Eßl. Wasser
250g Butter
1 P. Vanillezucker
1 P. Krokant
Johhnnisbeergelee (das hatte ich gerade zuhause, geht natürlich jedes andere auch)

 

einen Tag vorher hatte ich mir wie folgt einen Biskuitboden gebacken.
Eier getrennt und das Eiweiss, mit dem Wasser steifgeschlagen, Zucker einrieseln lassen während dessen weiter rühren. dann die Eigelbe darunter mischen.
Speisestärke, Mondamin und Backpulver vermischen, durchsieben und unter die Masse heben. Bachformen buttern und den Teig ein füllen.
Bei 180 Grad Umluft ca. 25 Min. backen.

 

Für die Buttercreme habe ich einen Vanillepuding gekoch und abkühlen lassen. Die Butter, die ich Abends vorher aus dem Kühlschrank legte, habe ich schumig gerührt dann Löffelweise das Puddingpulver unter geschlagen.

Den Biskuitboden habe ich 2 mal durchgeschnitten, auf das erste Teil das Gelee gestrichen, auf den nächsten Boden habe ich nochmal Gelee gestrichen und dann Buttercreme darauf, Den 3. Boden drauflegen, das ganze mit Buttercreme einschmieren und das Krokant drüber streuen und  den Rand damit bewerfen.Mit Sahnetupfer und kandirten Kirschen verzieren und kühl stellen.

 

Ich wünsche euch viel Spass beim nachmachen und lasst euch den Kuchen schmecken.

Eignet sich übrigens gut zum Einfrieren.

Schönen Abend wünsche ich Euch

danke

 

 

 

Kräuter fertig zum Reisen.

im letzten Post zeigte ich euch ein Kärtchen mit nem kleinen Päckchen, ok, dazu fehlte aber noch ein Tütchen, das habe ich gestern gemacht.
w2

w3

die Materialien bis auf das Tape sind alle von Bienis Basteloase 

Da meine Kräuter im Garten so toll wachsen, habe ich unter anderem folgendes ins Tütchen getan.

w8 w7 w6

und hier noch Fotos vom Trocknen des Majoran.

majo

majo1

majo2

majo4

hier noch ein Bildle vom ganzen Set das jetzt bald auf die Reise gehen darf.

w4

Reste aufbrauchen habe ich mir zum Motto gemacht, so entstand dann noch dieses Kärtchen.

w1

w

Hoffe ihr hattet einen guten Start in die neue Woche, macht sie zu eurer.

danke