Ein Törtchen und mehr

wir sind wieder gesund, na ja ich wenigstens, Frank humpelt noch ein bissele hinterher, er hat ja auch erst 3 Tage nach mir angefangen zu kränkeln.

Genau 2 Tage bevor das Coronna Thema so richtig los ging, ging es mir schlecht, huch was jetzt, habe ich mir den Virus eingefangen, wäre ja nichts neues bei mir. (darf ich lachen?)

Meine Sorgen und Gedanken waren aber sofort wieder weg, Quatsch, das ist ein grippaler Infekt, impfen lies ich dieses Jahr ja ausfallen.

Ok, alles abgesagt und mir selbst Hausarrest auferlegt, ich möchte ja nicht dass jemand in Panik verfällt, wenn ich anfange zu Husten.

Auch unser geliebtes Frühstück mit Reinhard und Hildchen mussten wir absagen, armer Reinhard, er war ganz schön traurig. Ja und Hildchens Geburtstagstorte steht nun leider immer noch hier rum.

angefangen mit dem zusammen bauen.

Kurz vor knapp ist die Torte fertig geworden, na ja hab mich so beeilt weil ich sie ja am nächsten Tag mitnehmen wollte. Wenn ich da gewusst hätte…. 🙂

Und gefüllt wurde sie natürlich auch, mit Hildchens Lieblingsleckerrei.

Hildegard wenn du das Törtchen jetzt hier siehst, darfst du dich wenigstens schon mal vor freuen.

Und nochmal zurück zu dem Corona, Angst macht mir das Corona überhaupt nicht, ob ich nun in Panik verfalle oder auch nicht ändert an der ganzen Situation doch nichts, also warum nicht einfach nur weiterleben? Sich an den kleinen Dingen freuen, sich das Leben schön machen so gut es eben in dieser Situation geht. Und glaubt mir, es geht.

Ich schrieb oben, ich hätte mir selbst Hausarrest verpasst, so ganz stimmt das aber dann doch nicht, wir sind jeden Tag eine kleine Runde mit Jeba Gassi gegangen, natürlich mit dem Gedanken keinem zu nahe zu kommen, da brauchten wir aber überhaupt keine Angst zu haben, denn es begegnete uns sowieso keiner.

Letzten Freitag lockerte ich meinen Hausarrest ein wenig, da es mir wieder gut ging, konnte ich das verantworten. Ich ging mit Ingrid einkaufen. Nein nein, keine Hamstereinkauf, den brauchen wir nicht, wir haben sowieso immer einen Vorrat zu Hause, so dass wir gut ca. 3-4 Wochen nicht hungern müssen. Das soooo begehrte Clopapier haben wir auch. Sollte es irgendwann mal ausgehen, was auch bei den Hamsterer mal passieren kann, gibt es noch viele andere Möglichkeiten das Popöchen sauber zu halten.

Aber ich musste über mich selbst lächeln, Habe ich doch glatt Desinfektionsmittel mitgenommen, hab ich im Hinterstübchen doch Angst? Nein hab ich nicht aber man kann sich ja doch ein wenig schützen und auch die Mitmenschen. Daran werde ich mich auch halten.

Gestern haben Frank und ich die Sonnenstrahlen genossen und es uns ein Stündchen am Pool schön gemacht, mit nem Kaffee ja und sogar einem Gläßchen Sekt.

Sonne soll ja gesund sein, nein nicht soll, ist sie. also dann mal Prost auf alle.

Ich musste dann noch ein paar Fotos von den Blümchen, die so langsam zum Leben erwachen, und mich dabei daran erfreuen.

Meine Texaner fangen auch an zu blühen.

Mir fällt gerade auf von meinen vielen Osterglocken habe ich überhaupt kein Foto gemacht, muss ich nachholen-

Ich bin gerade dabei, mir Photoshop ein wenig beizubringen, so gut das eben in mein Köpfchen rein geht, hach ich freue mich so, lach ich habs geschafft ein Bildchen an die Wand zu kleben.

Jetzt aber genug, ihr Lieben lasst euch nicht von Corona runter drücken, lacht, seit fröhlich und habt was anderes im Kopf als nur Corona, Die Natur, macht es uns vor und erwacht mit voller Wucht, trotz Corona. Und ihr dürft mich jetzt steinigen, aber auch Corona hat seinen Sinn, vielleicht mal darüber nachdenken.

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Begegne dem, was auf dich zukommt nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung!

3 Gedanken zu „Ein Törtchen und mehr

  1. Hanne das freut mich daß du so positive bist, bei uns ist alles gut, Essen haben wir auch genug sowie auch Toilettenpapier gehen spazieren und genießen jeden Tag. Bleib weiterhin gesund und munter was wir auch machen. Herzlich helga.

  2. He Hanne,
    ich wünsche mir das deine positive Art ebenso ansteckend ist wie die Krankheit die uns seit Kindertagen begleitet. Auch ich bin ein Mensch der grundsätzlich das gute an allem sieht. Wurde leider schon oft später in die Realität zurück gerufen. Und habe trotz alledem nichts daraus gelernt, immer noch sehe ich zuerst das gute. Darum habe ich auch keine Angst vor CORONA. Aber wie heute am Telefon schon gesagt, wir wissen ja nicht ob wir schon infiziert sind. Ich könnte nur sehr schwer mit der Gewissheit leben euch angesteckt zu haben. Darum lass uns unser nächstes gemeinsames Frühstück auf später verschieben. Mensing und dergleichen haben eh fast alle geschlossen. Bei JÄGERS läuft nur der Brot Verkauf. Unseren täglichen Spaziergang in der Mittagssonne machen Hildchen und ich fast täglich. Gestern sind uns innerhalb einer guten Stunde 4 oder 5 Menschen entgegen gekommen. Ich habe wie immer freundlich jeden gegrüßt. Und, siehe da es kam immer ein freundlicher Gruß zurück.
    Die Torte zu Hildchens 66sten ist der absolute Hammer. Ich habe nix verraten. Nur ein kleines BUENO habe ich schon genascht, hmmmm saulecker und gesund. Sagen die im TV jedenfalls immer, ich tue viel für meine Gesundheit.
    Deinen Blog finde ich richtig, sorry, geil. Du beherrscht deine Kunst wirklich bis ins kleinste Detail.
    Ich habe mich gefreut deinen Blog gefunden zu haben.
    Ein ganz lieber und herzlicher Gruß auch an Frank,
    Reinhard und sein geliebtes Hildchen.

    Sollte jemand hier Rechtschreibe Fehler finden, ihr könnt diese behalten. Ich brauche sie nicht mehr. ;-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.