Möhrchenkuchen mit Käsetopping

passend zu Ostern habe ich einen Möhrenkuchen gebacken

die Zutaten

ganz auf die alte Art mit dem guten alten Handrührgerät hab ich ihn gemacht, brrr mach ich nimmer….

vor allem das Möhrenreiben war sooo anstrengend für mich, nächstesmal mache ich den Mit meinem Thermomix. Manchmal frage ich mich schon für was ich den überhaupt habe, benutze ihn viel zu wenig. Das muss sich ändern.

und fertig ist der Teig

Form ist vorbereitet

Teig rein und….

und ab in den Backofen. Ach ja übrigens backt der neue Ofen super.

nun darf er abkühlen, der Kuchen und der Backofen auch.

dann das Topping drauf und bis zum nächsten Tag stehen lassen.

am nächsten Tag wurde er verziert und auch gleich verspeisst.

hm der war lecker, 2 Stücke waren dann übrig.

so und jetzt noch das Rezept.

Zutaten:

400g Karotten
280g Zucker
260g Mehl
100g gehackte Mandeln
100g gemahlene Mandeln
200g Doppelrahmfrischkäse ( ich habe je 100g doppelfrischrahm und Fettarm genommen)
100g Puderzucker
1 Päckchen Backpulver
1 Vanillestange
1/2 Teel. Zimt
2 Prisen Salz
ca. 50 ml Sahne (ich nahm die von Rama mit 19% Fett)
4 Eier
1/4 l Öl

 

Möhren schälen und fein reiben.Zucker, Mehl, Backpulver, ausgekratzte Vanille, Salz und Zimt gut mischen. Das Öl zufügen und gut verrühren. Die Eier einzeln darunterschlagen. Karotten und Mandeln unterheben.

Teig in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen umluft 160 Grad 60 Min. backen. sollte der Kuchen zu denkel werden, mit Alufolie abdecken.

Den Kucken  abkühlen lassen und anschliesend aus der Form nehmen.

Sahne steif schlagen und mit dem Frischkäse und Puderzucker dickcremig rühren. den Kochen locker mit der Käsecreme bestreichen.

Ich habe ihn dann mit Marzipanmöhrchen verziert.

Möchtest du den Kuchen nachbacken, der schmeckt nicht nur zu Ostern gut, wünsche ich dir viel Spass.

 

 

Merken

Merken

Merken

So, Ostern ist eingeläutet

.Als ich im KH war kam ein tolles Päckle von Bienisbasteloase mit Material fürs Designerteam.

Hach da waren wieder so tolle Sachen drin. Unter anderem  dieses schöne Papier von Alexandra Renke. Jaaaa hipp hipp Hurra bei Biene gibt es nun auch Dinge von Alexandra Renke, worüber ich ganz besonders glücklich bin.

Ich habe heute mal angefangem  das Material zu verarbeien. In meinem Kopf schwirren noch einige Dinge rum, und ich hab ja auch noch einiges Material, nur meine Hand will noch nicht ganz so wie ich möchte.

Aber nun zu dem ersten kleinen Set dass ich heute nmachte.

Zuerst die Karte

ein kleiner Osterhase gehört ja unbedingt zu Ostern, ich wollte ihn ein bisschen nett verpacken und habe mich zu einer Explosionsbox entschlossen. He das war zwar meine erste, aber ganz bestimmt nicht meine letzte.

Ein wenig Verzierung fehlt, Obwohl, mir gefällt es auch so schon und warum muss es eigentlich immer soviel sein?

und so sieht es dann aus wenn man den Deckel öffnet.

Das Kistchen ist auch von Biene, vorgesehen hatte ich es für eine Wanddeko, aber warum nicht erst mal für Ostern dekorieren, an die Wand kannes immer noch.

Hier verlinke ich euch einfach mal, die Dinge die ich benutzt habe,

Holzkistchen

Papier

Federstanze

Osterhasenstanze

Stempel

Federn

Morgen gehts dann weiter mit Kärtchenbogen verarbeiten, oder doch lieber noch 2 Tage Hand ausruhen?

Ich denke ich muss einfach weniger laufen, dann kann ich mehr basteln, smile. Ist ja meine Krückenhand die aua hat. Die Narbe ist mir leider ein wenig aufgeplatzt und jetzt hats keine Lust ganz schnell zu heilen.

Ich wünsche euch einen tollen Abend, morgen soll es ja so richtig warm werden, ich freu mich.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Karpaltunnelsyndrom

Schmerzen in meinem linken Arm habe ich schon über einem Jahr, in letzter Zeit wr es Nachts besonders schlimm.  Auch wurden meine Fingerspitzen irgendwie pelzig und es viel mir immer öfters etwas aus der der Hand. In der Hand selbst hatte ich überhaupt keine Schmerzen..

Ok, Shit PPS dachte ich immer und schob es auf Muskelschmerzen.

In Koblenz im Brüderhaus, sprach ich  Frau Doc darauf an, hm könnte von der HWS kommen, oder auch das Karpaltunnelsyndrom sein.

Machen wir erst mal ein MRT, dann haben wir auch einen Überblick auf die HWS.

Die HWS sieht zwar katastrophal aus, aber an den Schmerzen im Arm war sie nicht schuld.

Also ab zum Neurologen. Er machte Messungen an beiden Händen, ok rechts ist es im Grenzbereich, dort lassen wir es auch, war meine Antwort.

Dann war der linke Arm dran, oh,oh da ist es nicht mehr im Grenzbereich, da sollte man etwas machen. Och nö gell nicht?  Leider doch und ich würde ihnen raten, es gleich hier machen zu lassen, da wird es stationär gemacht.

Wenn sie noch länger warten, kann es sein dass sich der Nerv nicht mehr ganz erholen kann. Ok, ich überlegs mir. (ach, übrigens wenn du mal zum Neurologen im MVZ musst und mit Rolli dahin gehst, vorsicht es wird geplitzt 🙂 )

Hin und her überlegt,  mit Frau Doc geredet, doch ambulant machen zu lasen, Dr. Rütz reisst ihnen den Kopf ab, meinte sie nur. Mit der Chirurgin geredet, und mir war klar dass ich die Schmerzen nur los werde wenn ich die kleine OP machen lies. Also war die Entscheidung gefallen,

Obwohl ganz kurz bekam ich noch Zweifel, ist meine Entscheidung richtig?  Mir wurde des öfteren abgeraten, doch ich blieb bei meiner Entscheidung und es war richtig so!

Mittwoch, noch genug Zeit zum üben, üben mich mit einer Hand und Ellenbogen vom Bett in den Rollstuhl zu setzten und wieder zurück. Mit meiner lieben Birgit ihrer Hilfe klappte es doch ganz gut, gelle Birgit, was hatten wir doch für einen Spass. „aua, das tut weh“ grins.

Dann kam auch schon das schicke Hemdchen mit noch schickerem Slip. Hach und sogar neuer Bettwäsche.

Sonntag nochmal Blut abnehmen, das machten sie dieses Mal in Koblenz besonders gerne.

bei mir klappts ja selten gut, so manche Schwester hat sich geweigert mich an zu zapfen, aber es fand sich dann doch immer jemand und wenn die Frau Doc dran musste.

so nochmal auf Nummer sicher gehn, nicht dass die falsche Hand operiert wird.

Dann bekam ich meinen Schnaps, den ich erst nach paarmaligem Nachfragen wieviel Tropfen es sind, genommen habe. Bei der letzten OP war er viel zu stark.

!0 Tropfen meinte die Schwester, normal wären 20, ok ich vertraute ihr, trank den Schnaps und ab ins Bett.

Jetzt gehts los.

Im OP Vorbereitungsraum, ach wie schade, ich durfte keinen Foto mitnehmen 🙂 bekam ich erst mal in die linke Hand einen Zugang, könnte ja sein…… dass was schief geht und sie Vollnarkose geben müssen. Huch der Op Pfleger fand sogar sofort ne Vene, die Nadel lag aber schlecht und tat weh, egal da muss ich jetzt durch bevor die noch ewig stechen.

Dann versuchte die Narkoseärztin miir links einen Zugang zu legen, nach xxx Versuchen und meine Hand voller Nadeln, komischerweise lies sie die fehlgestochene Nadel immer liegen, statt sie gleich wieder zu ziehen, warum, hm hätte vielleicht fragen sollen, gab sie auf und holte den Oberarzt. Er fand nach 2 Versuchen sogar gleich die Vene. Hurra nun lag ich da mit 5 Nadeln in dem Handrücken.

Und jetzt ab in den OP, was die Nadeln da alle sollen wurde ich gefragt, gute Frage. Der Oberarzt zog dann alle bis auf die die richtig lag. Dann wurde meine Hand mit einem Gummiband fest abgebunden so dass alles Blut rausgepumt wurde. Tat zwar nicht weh, war aber recht unangenehm.

Dann wurde der Oberarm mit ner Druckmanschette abgebunden, so dass kein Blut mehr zurückfliesen konnte und das Gummiband würde wieder abgewickelt.

Durch den Zugang wurde das Narkosemittel in den Arm gespritzt, ups wollen die mir den Arm abbrennen, dachte ich, es wurde ganz schön heiss. Der Oberarzt massierte meinen Arm so dass sich das Narkosemittel schön verteilte.

Oh wie schön, ich darf bei der OP wohl zuschaun, dachte ich, da kam aber schon eine Schwester und hängte Vorhänge auf, schade.

Ich spürte noch dass sie meine Hand in Desinfektionsmittel tunkten, dann spürte ich nichts mehr.

Ok beobachtete ich eben was so alles im OP geschiet, viel konnte ich zwar nicht sehen, aber es genügte um mich abzulenken.

Aufeinmal, aua was ist das denn, es tat furchtbar weh, mir liefen die Tränen und ich verzog das Gesicht. Die Narkoseärztin fragte mich ob ichs noch ein paar Minuten aushalte. Neeeein schrie mein Kopf, aber Hanne nicke und flüsterte jaha. Der Oberarzt kam vorbei, sah mich und rief, Nachspritzen, sofort Nachspritzen. Puh Glück gehabt, der Schmerz lies wieder nach.

Nach ca 25 Min. war alles vorbei und sie brachten mich in den Aufwachraum, hm warum denn ich war doch wach. Na ja Sicherheit zählt. Nach ner halben Stunde wurde es mir langweilig und ich setzte mich ins Bett und studierte meine Akte, die unten am Fussende des Bettes lag. Eine Schwester kam zu mir, ich sagte mir gehts so gut wann darf ich endlich aufs Zimmer, ok sie rief auf Station an dass sie mich abholen können.

Kaum im Zimmer musste ich mich natürlich sofort um ziehen, oh es geht ja ganz gut, trotz dick verbundener Hand

Gleich darauf gab es Mittagessen, darf ich am Tisch essen, fragte ich die Schwester, wenn es ihnen gut geht ja. Ok mir gehts gut, ich komme sofort und helfe Ihnen.

Nö, ich muss doch selbst ausprobieren ob unser Üben genutzt hat und ich selbst in den Rolli komme. Hurra, es klappt umständlich zwar, aber es klappt.

Frau Freyer, sie sollen doch auf mich warten, bin doch ein großes Mädchen meinte ich. Das Fleisch hat sie mir dann aber doch geschnitten.

Nach dem Essen gings dann gleich runter, eine rauchen, musste sein denn die letzte hatte ich morgens um 5 Uhr geraucht. Artiges Mädchen!

Am nächsten. Tag wurde das kleine Schläuchlein gezogen, und es kam nur noch ein leichter Verband hin, normal nur noch ein kleines Pflaster, aber da ich den Arm doch so einige Male benutzen würde, meinten sie eine Polsterung wäre gut.

Immer schön kühlen, das half mir mehr als Schmerztabletten.

die ersten 2 Tage brauchte ich nur Hilfe beim Brötchen aufschneiden oder Fleisch schneiden Danach ging dann auch das. Jeden Tag ein bisschen besser.

Inzwischen bin ich daheim und bin super glücklich dass ich die OP machen lies.Die Schmerzen im Arm sind total weg, ok die Fingerspitzen sind noch ein klein wenig flau, aber das ist normal, der Nerv muss sich erst mal wieder richtig erholen.

Gestern wurden die Fäden gezogen und es geht alles wunderbar. Soll den Arm  noch ein wenig schonen, was ich auch machen werde, dann gehts aber wieder so richtig los, mit basteln. Hurra.

und da ich die Narbe noch ein paar Tage polstern soll, brachte mir Ingrid ein kunterbuntes Kinderpflaster mit.

Mein Fazit, die OP hat mir sehr geholfen, und ich bin froh dass ich sie trotz Warnungen machen lies. Sollte es an der rechten Hand auch mal soweit sein gibt es kein Überlegen.

und ich habe endlich kapiert nicht alles auf PPS zu schieben.

Ich möchte niemanden raten das Karpaltunnelsyndrom operieren zu lassen, muss jeder selbst entscheiden, aber wenn, dann bitte nicht zu lange warten, es könnte sein dass sich der Nerv nicht mehr ganz erholt und die Finger taub bleiben.

Alles halb so schlimm.

So und jetzt werde ich meine Koblenz Bilder sortieren und dann einen Bericht von meinem Aufenthalt schreiben. Er tat mir wieder mal sehr gut, obwohl ich in manchen Dingen auch enttäuscht war und immer irgend wie der alten Poliostation nach trauere.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

für die Schwestern im KH

Von Katrin gab es wieder eine so schöne Datei, ein Tortenstückchen mit intergierter Karte.

Da dachte ich lass die Karte doch einfach weg und mache eine Torte daraus. Gedacht und getan.

die einzelnen Stückchen befüllte ich nicht mit Süßigkeiten, davon bekommen sie ja immer genug.

Bei mir kam ein Überraschungslichtlein und Streichhölzer rein.

Wenn man die Kerzen abbrennt, erscheint ein kleiner Spruch.

die Kerzen wurden dann noch in ein kleines Schächtelchen gepackt.

und dann ins Tortenstück gefüllt.

Dazu gibt es natürlich noch ein Kärtlein, worin eine Kleinigkeit für die Kaffeekasse liegt.

Ich weiss dass ich da wieder ein bisschen Freude verschenken werde.

Das tolle Papier mit den kleinen Äpfelchen ist von  Alexandra Renke.

Bald wird es Frühling, ich habe schon mein erstes Foto gemacht, ihr auch? Wenn nicht schnappt  euch den Foto, haltet die Augen offen und ab in die Natur. Tut auch der Seele gut.

Einen schönen Tag wünsche ich euch.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Fertig! 2016 abgehakt

sodele mit diesem kleinen Geschenkset habe ich meine Päckchenschulden vom letzten Jahr aufgearbeitet.

kleine Schokoverpackungen mit der tollen Datei von KayBeScrapsDesign sind darin, für Mama, Papa, Sohn und Tochter.

die tollen Blüten sind von Manja, sie waren mal im Adventskalender, den wir uns immer gegenseitig machen. Ich liebe dies Blütchen, aber jetzt sind sie bald alle.

ein kleines Kalenderchen 2017 habe ich dann noch gebunden.

.

Reste gleich mit aufgebraucht, sollte ich eigentlich immer gleich machen.

und nun kann ich vorarbeiten und dieses Jahr hoffentlich alles pünktlich fertig bekommen, ich denke positiv.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Scrapabilly ist umgezogen

und ich musste natürlich gleich mal schauen gehn. Gestern war Eröffnung aber da blieb ich lieber zu Hause, was auch gut war, wie Sylvia heute meinte,

Ganz toll ist er geworden, der neue Laden, trotzdem bin ich bissele traurig. In Borken konnte ich immer mal schnell nach der KG vorbeischaun 🙂 Ok Heiden ist auch nicht all zu weit entfernt.

Stolze Cheffin

sc2

und ein paar Blicke in den neuen Laden.

sc7

sc1 sc3 sc6

strahlende Gesichter von Sylvia und Martina und der netten kleinen Aushilfe Saskia die heute auch da war.

sc

Saskia kennt sich an der Kasse fast besser aus als Mama

sc4

Ich habe mir ganz viele von den süßen kleinen Stempelchen Cats On Appletree mitgenommen. Und meine Sammlung wird bestimmt noch größer werden.

Und musste doch gleich mal ein kleines Kärtchen stempeln. Eigentlich bin ich ja nicht so die Stemplerin, irgendwie klappt das bei mir nie so richtig, dass ich damit zufrieden bin. Aber die lassen sich echt super toll stempeln.

sc1

Morgen werde ich dann weiter stempeln und zeige euch dann auch meine Ausbeute.

Hier noch den Link von Scrapabilly, geht doch mal stöbern.

Und jetzt muss ich schnell noch die Küche auf räumen oder meldet sich jemand freiwillig?

danke

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schneenägel

Auf Wunsch meiner herzallerliebsten Ingrid, zeige ich ab sofort meine Fingernägele, die die liebe Steffi immer so schön macht, auf meinem Block.

Im Januar musste es was winterliches sein, und passend dazu hat es sogar ein wenig geschneit.
na1

na na6

.

na2

 

na4

15940940_1413014132043721_7636663678382678285_nna5

Kalt wars, Eisfinger gabs, aber Frank hat doch ein paar nette Fotos hinbekommen.

Der Pool ist auch fest eingefroren, also einmal Hände drauf legen.

na3

Danke Steffi du machst das immer toll.

danke

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Verpackung für Mini Rittersport Schoki

Bei Katrin von  KayBeScraps       

gab es ein tolles Freebe, ich bin begeistert von der Mini Ritter Sport Verpackungsbox und sogar für 2 Täfelchen. Da es dazu noch so einfach ist habe ich heute gleich mehrere gemacht.

Meine Cameo hat aber noch viel mehr gechnitten, die darauf warten nur noch darauf zusammen geklebt zu werden.

Und da so schöne 4 Eckchen übrig blieben und Frau ja fast nix wegwerfen kann, entstand davon noch ein Kärtle. Leider hab ich von ihr kein Foto gemacht, aber man sieht sie ja unten.

r11

oh ein Ausschnitt hab ich ja doch.

r

ach und nochmal ist die Karte mit drauf.

r7

2 Ritter Sport Täfelchen passen rein, die musste ich auch noch Frank stibitzen, wenn der das merkt. Hoffe nicht vor Montag, da muss ich dann ein paar viele holen. 🙂

so sieht die Box von innen aus.

bb

.

r8 r9

und mit Engele und Flügel, aber noch ungefüllt und unverschlossen.

r5

bei der nächsten muss auch noch ein Text drauf, da ich aber noch nicht weiss wer sie bekommt, hab ich das erst mal weg gelassen.

r3

r10

Ist doch ein Glücksmoment, wenn man die 2 Täfelchen sieht, oder?

r4

Es macht einfach Spass diese kleine Verpackung zu machen, danke Katrin.

danke

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Mach Dich auf die Socken

.Ich bin noch 2 Päckchen schuldig, gut dass ihr mich nicht seht. Rot angelaufen ist untertrieben.

Und da ja Weihnahten doch schon einige Tage vorbei ist, kam es mir blöd vor noch Weihnachtskärtle ins Päckle zu legen (sind ja trotzdem einige weihnachtliche Dinge mit drin.)

So habe ich mich zu diesen Sockenkärtle entschlossen, und da soviel Papier angeschnitten rum lag, hab ich gleich ein paar mehr gemacht. Vorrat ist ja immer gut 🙂

Die Idee fand ich irgendwo bei Pinterest.

b6

b3 b5 b7 b8

Ein klitzekleines Stück Frühling musste heute auch unbedingt in mein BaZi.

bazi

und zum Schluss ne kleine Vorschau was heute so entstand, hach mit dem bissele Frühling lief es heute richtig gut.

bb

Schönen Abend, lass es Dir gut gehn, wir haben Wochenende.

danke

 

Merken

Merken

Merken

Endlich Hallo zu 2017

schon wieder ist ein Jahr vorüber.und das neue schon 12 Tage jung, die Zeit rennt nur so dahin.
Nicht alles ist im letzten Jahr so gewesen,
wie ich es mir gewünscht hatte. Wenn ich es aber so Revue passieren lasse, war es doch ein schönes Jahr mit vielen schönen Momenten und es hat sich bei mir so einiges getan, was ich im neuen Jahr fortsetzen möchte,
Ich werde nicht mehr warten bis die beste Zeit kommt. Sondern das JETZT zu meiner glücklichsten Zeit machen, so gut ich kann.
Traurige und schlechte Tage werde ich  annehmen, denn sie gehören einfach zum Leben.
Und nun möchte ich auch hier Hallo sagen zum neuen Jahr.
willw
und jetzt noch ein paar Schweinchen, von denen ich heute die letzten 4 verschenkt habe. Waren viel mehr aber die waren so schnell weg, dass ich gar nicht zum Fotoknipseln kam, na ja sahen ja eigentlich alle fast gleich aus.

s4

mit den Rocher Kugeln habe ich die Schweinchen gefüllt

s1 s2

gemacht habe ich sie mit dieser tollen Stanze von Papierstücke, ihr bekommt sie bei Biene,

s

s3 s5 s6 s7 s8 s9

Ich wünsche Euch

352 neue Tage

352 neue Chancen

352 neue Möglichkeiten

352 neue Taten

352 Tage, so wie sie gut für euch sind.

und hoffe die schon gelebten Tage in diesem Jahr, waren gut für euch.

danke

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Erinnerungsglas

das Jahr 2016 ist fast vorbei 2017 steht in den Startlöchern.

Bei Pinterest fand ich diese Idee, mit dem Erinnerungsglas, das ist wäre doch ein schönes Geburtstagsgeschenk zum Jahresende.

so bekommt das letzte Geburtstagskind dieses Erinnerungsglas, alle wichtigen Momente sammeln und wenn das Jahr um ist, das Jahr Revue pasieren lassen und feststellen was es doch für ein schönes Jahr war, mit Höhen und Tiefen.

er1

er3er5

dazu gab es dieses Kärtchen.

rer4

er6

er2

Bin mal gespannt wie das Glas ankommt.

Ich werde mir auf jeden Fall auch eines machen, aber zuerst werde ich jetzt meine Schweinchen zusammen kleben, die meine Cameo gestern so fleissig geschnitten hat.

er9

ups ja, ich muss ja noch Roches kaufen gehn, die kommen in das Schweinchen rein.Die Datei ist von Marianne Glanzmann, ihr könnt sie in der Facebookgruppe Silhouette Cameo finden.

er8

er7

dann kann Silvester kommen, ich mag es ja gar nicht, mit dieser blöden Ballerrei. Ok, es ist ne Tradition und verbieten möcht ichs auch nicht, aber ich wünschte mir es wäre strenger geregelt und auf ne Stunde reduziert.

Macht euch noch paar schöne Tage in 2016

danke

 

Merken

Merken

Merken

ein Licht für dich

dieses Jahr verschenke ich ein paar Lichter, ich habe das bei Pinterest gesehn, es hat mir so gut gefallen dass ich auch gleich solche Lichtlein verschenken wollte.

l2

Den Text habe ich im Netzt gefunden.

l

l4 l3 l1

licht7

licht6

Mein super duper tolles Physioteam Marco und Miriam bekamen auch so ein Lichtlein,

l0

zusammen mit ner Schneemannsuppe und diesem tollen Rentier von KayBeScraps

und einem Kärtlein.

licht4

licht5

die Schneemannsuppe kann man nicht nur zu Weihnachten verschenken, eigentlich den ganzen Winter durch. Das ganze Set könnt ihr noch in  Bienis Basteloase bestellen.

liicht2licht3

ein Rentier, mal ohne Nutella, es passen auch ganz toll kleine Nikoläuse rein.

licht1

Verpackt habe ich dann alles in diesen Tütchen, sie wurden natürlich noch ein wenig verziert, leider habe ich total vergessen sie, fertig dekoriert, zu knipseln.

licht8

Und jetzt gibts 3 Tage Kreuz ausruhn, hm ob ich das durchhalte? Und nach Weihnachten gehts dann weiter mit den „after Christmas“ Päckchen.

Sorry ihr Lieben, aber ich denke jetzt nur mal an mich. Ich bin mir aber sicher ihr freut euch auch noch nach Weihnachten.

danke

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

ein paar…..

Kärtle sind es gestern dann doch geworden. Ich hatte schon Angst es wird gar nix mehr mit meinen Weihnachtskärtle.

Aber wenigstens bekomme ich diese, wenigstens fast, noch vor Weihnachten hin.

Heute noch ein paar viele dann dürfen sie morgen auf die Post gehn.

Oh je Kreuz meint nun genug für heute, aber ganz schnell wenigstens noch paar Fotos machen, damit ich wenigstens überhaupt etwas zeigen kann. (na ja, vielleicht wäre es besser) 🙂

q q1 q2 q4 q5 q6

Dieses Jahr gefällt mir einfach das Weise so gut, und das schlichte.

Ach ja, warum jammere ich eigentlich wegen meinem Kreuz rum, es meint es doch nur gut mit mir und sagt stop, kümmer dich auch mal um mich.

Und deshalb mache ich mir jetzt gar keinen Kopf mehr ob etwas pünktlich ankommt oder es ein „after Christmas“ Päckle oder Kärtle wird.

Und im Februar ab nach Koblenz und mein liebes Kreuz ist wieder zufrieden.

Ich wünsche euch einen schönen, ruhigen Wochenanfang.

danke

 

Merken

Merken

Merken

süße Renntiere

.letzte Woche sah ich auf Facebook so niedliche Rentiere, hach waren die schön, muss ich auch haben.

Ich sah dass die tolle Datei von KayBe ScrapsDesign ist.und habe sie mir gleich geholt. Gleich meine Cameo angeschmissen und die süßen Elche geplottert.

Danke Kathrin für diese tolle Datei.

Sind die nicht süß?

ren3

ren1 ren2 ren4

gefüllt sind sie mit diesen kleinen Nutellagläßchen, ach menno leider hatte ich gar nicht mehr soviel wie ich dachte. Ok nächstes Jahr ist auch wieder Weihnachten, ja ganz bestimmt, da gibts dann ne ganze Herde.

ren

ren6 ren7

Ich liebe diese Elchlein einfach.

Ich wünsche euch einen supi Tag mit viel Licht und freude.

danke

 

Merken

Merken

Merken

Gewerkelt für Weihnachten

..letzte Woche war ich mal wieder bei Ulrike und sie zeigte mir eine tolle und ganz einfache Weihnachtskarte. Ach Ulrike hat immer so tolle Ideen.

Ich musste sie natürlich so ähnlich nach machen.

kuckt mal ist die nicht schön und sooo schnell gemacht. Danke Ulrike.

Sylvia ich hoffe du hast noch so Papier. 🙂

w2

w1 w0

und da ich schon dabei war und noch so viele Kärtchen brauche hab ich gleich weiter gemacht.

w3 w4 w5 w6

Und Schneemannsuppe sollte ich ja auch noch einige machen, heute mal angefangen damit, nun kanns so weiter gehn.

w5

ach ja die Schneeflocke ist noch aus meinem Adventskalender, von Maja, von letztem Jahr.

w3

und so habe ichs dann verpackt, habe noch paar Glückskexe dazu getan.

w2

ach ja das ganze Set, was ihr für die Schneemannsuppe braucht, gibt es in Bienis Basteloase.

die 2 letzten Türchen von meinem Adventskalender möchte ich euch auch gerne noch zeigen.

Gestern waren diese tollen Pailetten und die Rähmchen drin. Meine Farbe das Türkis, und Pailetten liebe ich sowieso.

w

Und heute ein wunderschönes Stempelset, ich liebe das einfach und bin hin und weg. Wo gibt es denn so tolle  Stempel in der Art Maja?

w w1

ganz herzlichen Dank Maja, und nächstes Jahr gibts wiueder ein Kalenderle? 🙂

Lasst eine Kerze abbrennen,
nehmt euch Zeit
tut nichts weiter ….
als DIESES…..

 

in diesem Sinne einen schönen Abend.

danke

 

Merken

Merken

Merken

Merken