Dieser Blick

Ulla von Paperinmotion hat mir wieder mal einen Wunsch erfüllt, nämlich diesen tollen Ordner, aus dem ich ein Album, von Jeba, machen möchte.

Lach, wer sie nicht kennt, das ist Jeba, meine 15 jährige Pekinesen/Westimix Zicke. Na ja Zicke ist sie heute nicht mehr.

Gestern habe ich mit dem ersten Scrap begonnen und hoffe der Ordner füllt sich schnell mit vielen Fotos und Worten. Fotos habe ich ja genügend, wenn ich die alle verarbeiten wollte, bräuchte ich bestimmt noch 100 Alben. 🙂

Der Anfang ist gemacht, die Materialien auf dem Scrap sind alle von Alexandra Renke, bis auf den Stempel.

(unbezahlteWerbung)

Noch ein Wort zu Ulla, schaut doch mal bei ihr rein, entweder auf ihrem Blog oder aber auch auf Instagram braucht ihr ein besonderes Geschenk, Verpackun oder auch ein Album, macht sie das bestimmt gerne für euch.

Passt auf euch auf!

Sie sind für uns da.

Viele Menschen sind unermüdlich, in dieser jetzt so schwierigen Zeit für uns im Einsatz, da ist ein kleines Dankeschön so wichtig.

Frank hat seinen Lieblingsladen, wo ihm immer so sehr und gerne geholfen wird, auch jetzt, obwohl es mit dem Abstand halten bei ihm nicht immer so einfach ist.

Heute gab ich ihm eine Kleinigkeit zum verschenken mit. Na ja, lach, er kann das nicht, war sein Kommentar, also mußte eben mal Ingrid mit. 🙂 🙂 🙂

Die Verkäufer/innen haben sich sehr gefreut, manchmal denke ich, sie bekommen viel zu wenig Anerkennung. Dabei ist Danke sagen doch so einfach und es kostet keinen Cent.

Ich habe kleine Mini Schokis nett verpackt.


Es muß nicht immer Großes sein, Kleinigkeiten die von Herzen kommen, zaubern meißt ein Lächeln ins Gesicht und das haben diese kleinen Schächtelchen getan. Die Dame die sie überreicht bekam, lief hocherfreut zu alle ihrer Kolleginnen und mußte sie gleich zeigen. Das ist sowas von schön und tut im Herzen gut.

Sagt einfach mal Dankeschön, beim nächsten einkaufen, dieses kleine Wort ist soviel wert!

Kräuter und Blümchen

Letzten Herbst habe ich mein Kräuterbeet fast leer gemacht, war mal nötig. Jetzt durfte ich viele neue Kräuter pflanzen. Nein ich war nicht einkaufen, habe sie mir liefern lassen.

Ich liebe Gartenarbeit, geht zwar nicht mehr all zu viel, aber ich habe ja ein paar Hochbeete und mein Kräuterbeet gehört natürlich dazu. Ich liebe einfach frische Kräuter.

Petersilie brauche ich immer viel, deshalb auch gleich 2 Pflänzchen gesetzt.

Winterzwiebeln, Schnittlauch und Salbei sind noch von vor 5 Jahren.

und jetzt wieder frisch gepflanztes.

und Zitronen Thymian

Dill und Liebstöckel ziehe ich mir gerade aus Samen selbst. Was brauche ich denn jetzt noch für Kräuterchen?

Und jetzt zu den Blümchen, seit wir den Garten haben, wünsche ich mir einen Flieder, ich liebe den. Jetzt habe ich mir endlich einen gekauft, er hat schon so schöne Blütenansätze, ich freue mich schon so sehr bis der blüht.

und jetzt noch ein Schwung Frühlingsblümchen.

letztes Jahr habe ich mir esbare Blüten gepflanzt, leider kamen die überhaut nicht zum Blühen, und dieses Jahr blüht eines schon wunderschön und das andere ist am auf gehen.

und meine Rosen tragen auch schon Knospen.

Puh, jetzt aber genug Bilder. 🙂 🙂 🙂

Die Pflanzen wissen nichts von Corona und blühen einfach wunderschön.

So würde ich es auch gerne machen, geht im Moment leider nicht, aber trotzdem kann man viel schönes machen und muss nicht gelangweilt daheim rum sitzen. Wir haben das Glück dass wir einen großen Garten haben und da jeden Sonnenschein genießen können und auch tun. Und ich freue mich noch so sehr an dem erwachen der Natur.

Passt auf euch auf, bleibt gesund und geniest das Leben.

endlich mal wieder 2 Dankeschöns

Ich möchte noch bei sooo vielen, mit einem kleinen Dankeschön, zeigen wie sehr ich mich freute. Ich ziehe es immer wieder raus, was mich ganz traurig macht, aber irgendwie gehts im Moment nicht so wie ich möchte. Nun habe ich aber mit 2 Kleinigkeiten den Anfang gemacht und hoffe dass ich die 3 die noch offen sind auch in den nächsten Tagen hinbekomme.

Wahrscheinlich gehts mir dann auch wieder besser. Nein es geht mir nicht schlecht, aber mein Köpfchen, oder doch mein Dickkopf, macht mir immer ein schlechtes Gewissen. RECHT HAT ER !!!

Hier nun die Bilder, das Papier und die Stanzen sind fast alle von A.Renke,

oh wie dumm, von dem 2. Dankeschön hab ich überhaupt kein gutes Foto, wie kann mir nur sowas passieren? Geht ja gar nicht.

Ich ärgere mich nicht, nein mach ich nicht, ist nicht mehr zu ändern und ärgern machts doch nur schlimmer 🙂 🙂 🙂

Ihr lieben Menschen, ich hoffe es geht euch allen gut. Passt auf euch auf und denkt positiv.

ein kleiner Kommentar hier auf der Seite würde mich sehr freuen, ist auch nicht ansteckend, aber zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.

Ein Törtchen und mehr

wir sind wieder gesund, na ja ich wenigstens, Frank humpelt noch ein bissele hinterher, er hat ja auch erst 3 Tage nach mir angefangen zu kränkeln.

Genau 2 Tage bevor das Coronna Thema so richtig los ging, ging es mir schlecht, huch was jetzt, habe ich mir den Virus eingefangen, wäre ja nichts neues bei mir. (darf ich lachen?)

Meine Sorgen und Gedanken waren aber sofort wieder weg, Quatsch, das ist ein grippaler Infekt, impfen lies ich dieses Jahr ja ausfallen.

Ok, alles abgesagt und mir selbst Hausarrest auferlegt, ich möchte ja nicht dass jemand in Panik verfällt, wenn ich anfange zu Husten.

Auch unser geliebtes Frühstück mit Reinhard und Hildchen mussten wir absagen, armer Reinhard, er war ganz schön traurig. Ja und Hildchens Geburtstagstorte steht nun leider immer noch hier rum.

angefangen mit dem zusammen bauen.

Kurz vor knapp ist die Torte fertig geworden, na ja hab mich so beeilt weil ich sie ja am nächsten Tag mitnehmen wollte. Wenn ich da gewusst hätte…. 🙂

Und gefüllt wurde sie natürlich auch, mit Hildchens Lieblingsleckerrei.

Hildegard wenn du das Törtchen jetzt hier siehst, darfst du dich wenigstens schon mal vor freuen.

Und nochmal zurück zu dem Corona, Angst macht mir das Corona überhaupt nicht, ob ich nun in Panik verfalle oder auch nicht ändert an der ganzen Situation doch nichts, also warum nicht einfach nur weiterleben? Sich an den kleinen Dingen freuen, sich das Leben schön machen so gut es eben in dieser Situation geht. Und glaubt mir, es geht.

Ich schrieb oben, ich hätte mir selbst Hausarrest verpasst, so ganz stimmt das aber dann doch nicht, wir sind jeden Tag eine kleine Runde mit Jeba Gassi gegangen, natürlich mit dem Gedanken keinem zu nahe zu kommen, da brauchten wir aber überhaupt keine Angst zu haben, denn es begegnete uns sowieso keiner.

Letzten Freitag lockerte ich meinen Hausarrest ein wenig, da es mir wieder gut ging, konnte ich das verantworten. Ich ging mit Ingrid einkaufen. Nein nein, keine Hamstereinkauf, den brauchen wir nicht, wir haben sowieso immer einen Vorrat zu Hause, so dass wir gut ca. 3-4 Wochen nicht hungern müssen. Das soooo begehrte Clopapier haben wir auch. Sollte es irgendwann mal ausgehen, was auch bei den Hamsterer mal passieren kann, gibt es noch viele andere Möglichkeiten das Popöchen sauber zu halten.

Aber ich musste über mich selbst lächeln, Habe ich doch glatt Desinfektionsmittel mitgenommen, hab ich im Hinterstübchen doch Angst? Nein hab ich nicht aber man kann sich ja doch ein wenig schützen und auch die Mitmenschen. Daran werde ich mich auch halten.

Gestern haben Frank und ich die Sonnenstrahlen genossen und es uns ein Stündchen am Pool schön gemacht, mit nem Kaffee ja und sogar einem Gläßchen Sekt.

Sonne soll ja gesund sein, nein nicht soll, ist sie. also dann mal Prost auf alle.

Ich musste dann noch ein paar Fotos von den Blümchen, die so langsam zum Leben erwachen, und mich dabei daran erfreuen.

Meine Texaner fangen auch an zu blühen.

Mir fällt gerade auf von meinen vielen Osterglocken habe ich überhaupt kein Foto gemacht, muss ich nachholen-

Ich bin gerade dabei, mir Photoshop ein wenig beizubringen, so gut das eben in mein Köpfchen rein geht, hach ich freue mich so, lach ich habs geschafft ein Bildchen an die Wand zu kleben.

Jetzt aber genug, ihr Lieben lasst euch nicht von Corona runter drücken, lacht, seit fröhlich und habt was anderes im Kopf als nur Corona, Die Natur, macht es uns vor und erwacht mit voller Wucht, trotz Corona. Und ihr dürft mich jetzt steinigen, aber auch Corona hat seinen Sinn, vielleicht mal darüber nachdenken.

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Begegne dem, was auf dich zukommt nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung!