US-CAR-TREFFEN in Dorsten

Eigentlich wollten wir ja schon vor 2 Monaten zu dem US-Car-Treffen doch leider machte uns da das Wetter einen Strich durch die Rechnung, schade denn damals waren auch meine geliebten Foodtrucks da. War aber auch ohne diese Trucks richtig schön.

Frank war nicht von seinem TraumAuto wegzu bekommen. Irgendwann bekommt er so eines meinte er zig mal. Darf er sehr gerne denn dann bekomme ich auch mein Wunschauto, einen Pick Up. Lächel, träumen darf Frau doch oder?

Ingrid war ja auch dabei, so haben wir ihn einfach stehen gelassen und kuckten einfach alleine weiter.

Pst, so schlimm war es mit Frank dann doch nicht, er konnte sich dann doch trennen und freute sich mit uns weiter an tollen Autos.

Ich raste dann einfach mal alleine weiter, es könnte mir ja doch auch mein Traumauto begegnen.

und jetzt einfach mal ein paar Bilder von einer kleinen Auswahl Autos.

und nochmals Franks Traum

Das Nummernschild brauche ich noch. Dachte ja da gäbe es vielleicht einen Stand wo sie Nummernschilder verkaufen, aber da hab ich mich zu früh gefreut.

In das Bergbau Museum sind wir dann auch noch rein, dazu mache ich aber einen extra Bericht.

Irgendwann bekamen wir dann auch Hunger, die Auswahl war aber enttäuschend klein, hach ich trauerte mal wieder den Foodtrucks nach.

Hier liesen wir uns die Bratwurst und Käsebrötchen dann schmecken.

War ein wirklich schöner Tag, obwohl ich keinen Coctail bekam, da bin ich ja immer noch traurig.

Vielleicht zaubert mir ja jemand wieder ein Lächeln ins Gesicht und schreibt mir hier einen kleinen Kommentar 🙂

Resteverwertung

so viele Reste wie ich habe kann ich nie und nimmer aufbrauchen 🙂 Aber ich habe ja jemanden der sich darüber freut, also landen auch öfters größere Reste in meiner Kiste. Aber irgendwie war mir danach selbst welche zu verwerten.

Kärtchen sind ja immer dankbar für die Resteverwertung. Ich hab auch wieder mal versucht zu schmieren, klecksten usw. aber irgendwie klappt das nie bei mir, Trotzdem versuche ich es immer wieder. Hach ja die Hoffnung stirbt zu letzt, wer weiss vielleicht schreie ich ja mal Hurra.

Und nun sollte ich euch auch mal die Kärtchen zeigen.

Das war es, reicht glaube ich auch.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und denkt daran,

Ihr braucht nicht perfekt zu sein, nur glücklich

Linsen – Süßkartoffelauflauf

war richtig lecker!

Zutaten:

1 kleine Stange Poree 
1 kleine Kartoffel
1 kleine Süßkartoffel 
1 Karotte 
1 Kmoblauchzehe 
ca. 380g Linsen  (vorgekocht od. aus der Dose) 
Petersilie 
20ml Sojasoße 
2 Teel. Senf 
200ml Kochsahne
1 kleines Döschen Tomatenmark
Muskatnußpulver 
50g geriebener Cheddar
Salz 
Pfeffer
Öl
Zucker
Gemüsebrühe Pulver 

Porree in ca. 1cm große Stücke, schräg schneiden. Süßkartoffel, Kartoffel und Karotte in sehr dünne Scheiben raspel. Salzen, Pfeffern und mit einem Teelöffel Öl übergiesen, gut vermischen und ausgebreitet auf einem Backblech ca 10 Min. bei 180 Grad im Ofen backen.

Linsen abtropfen lassen, Knoblauch und Petersilie kleinschneiden mit einem Teelöffel Öl ca. 3 Min. dünsten. Sojasoße, Senf, Tomatenmark Pfeffer und etwas Zucker zugeben und gut vermengen. Abgetropfte Linsen dazugeben und mit der Soße vermengen.

Soße:
Restlichen Knoblauch, Sahne, Muskatnuss Gemüsebrühe und Pfeffer gut verrühren.

Die Hälfte des Ofengemüses in eine kleine Auflaufform schichten und mit etwas Soße übergießen. Das Linsengemüse darüber schichten, darauf das restliche Ofengemüse darauf die restliche Soße. Für ca. 25 Min. bei 180 Grad im Backofen backen. 5 Min. vor Backende mit Cheddar bestreuen.

Dazu hatten wir einen Kopfsalat mit Kürbiskernen. Angemacht mit Zitronr, Salz, Pfeffer und Honig.

Ich wünsche euch einen guten Appetitt und Freude beim nachkochen.

Und schon wieder ist Wochenende, Verwöhne dich mal selbst oder verbringe eine tolle Zeit mit Menschen die dich glücklich machen.

Fired-Up Wings und Apple-Walnut Salad

(unbezahlte Werbung, da Warenfotos.)

Aus Texas habe ich mir ein Kochbuch mitgebracht.

Homesick Texan`s Family Table.

Ich liebe dieses Buch und gestern hab ich einmal etwas daraus gekocht, wow war das lecker.

Ich möchte euch sehr gerne die Rezepte hier lassen, aber erst mal das Bild vom Salat.

Und nun das Rezept

Zutaten für 2 Portionen:

1 roter Apfel mittelgroß
1 grüner Apfel mittelgroß
2 Stangensellerie Stengel
1 kleine Tasse Walnüsse
1 kleine Tasse Schimmelkäse
1/4 Tasse Jalapenos (habe ich weggelassen, da Frank nicht scharf isst.)
1 kleine Zehe Knoblauch
1 Teelöffel Dill
Salz

Dressing:

1/4 kleine Tasse Majonaise
3 Teelöffel Buttermilch
1/4 kleine Tasse griechischer Yoghurt
Salz
Pfeffer
Paprika
Weißweinessig


1 Schüssel mit leicht gesalzenem Wasser bereit stellen. Die Äpfel mit Schale klein schneiden und ins Salzwasser legen.
Walnüsse in ein wenig Olivenöl leicht anrösten.
Sellerie Stangen in dünne Scheiben schneiden.
Den Schimmelkäse klein zupfen.
Jalapenos und Knoblauch sehr klein schneiden, sowie den Dill, getrockneter geht aber auch.

Salatdressing machen. Alle Zutaten in eine Schüsselgeben, gut verrühern und nach Geschmack abschmecken.

Äpfel abgiesen, alle Salatzutaten in eine Schüssel geben, mit dem Dressing übergiesen und gut mischen.

Der Salat schmeckt sowas von gut, hätte ich nie geglaubt. Frank und ich waren mehr als begeistert.

Dazu machte ich

Fried Up Wings

Zutaten

Hähnchenflügel ich habe für 2 Personen 6 Hähnchenvorderschenkel genommen
Salz
1 Tasse Salsa Picante

Die Hähnchenteile leicht salzen und mit der Salsa Soße bestreichen, ca 2 Stunden ziehen lassen.
Im Backofen bei 190 Grad Umluft ca. 40 Min. backen lassen, nach 20 Min. umdrehen und nochmals mit der Soße bestreichen.
Anschliesend den Grill einschalten und kurz grillen.

Als Dipp eignet sich sehr gut das Blue Cheese Dressing, einfach noch etwas Schimmelkäse in das Dressing tun.

Salsa Picante war mir für Frank natürlich zu scharf, deshalb habe ich folgende Soße genommen, die schmeckt uns beiden super gut.

Solltet ihr das mal nachkochen, würde ich mich sehr freuen wenn ihr mir verratet wie es euch geschmeckt hat. Frau ist ja neugierig.

Und jetzt wünsche ich euch noch einen wunderschönen Sonntag.

Unser Sorgenkind

Seit ein paar Tagen, fühlte ich in Jebas Bauch/Leiste immer wieder so weiche Unebenheiten, sie waren mal da und dann wieder weg. Ich zeigte es 2 mal dem Tierdoc, leider war da jedes mal nichts zu spüren. Sie war auch total unsauber. Alle Werte stimmten aber bei ihr.

Impfen für Afrika war angsagt, ok gehen wir zum Impfen.Während sie geimpft wurde, fühlte ich nochmal an ihrer Leiste. Schauen sie bitte nochmal, jetzt kann man es ein wenig spüren. Doc fühlte und als ich ihm sagte das ist gar nicht soviel und dass ich es weg massieren könnte, sagte er sofort er möchte mit dem Ultraschall drüber schauen Teile des Darms lagen da wo sie nicht sollten. Sie hat einen Bauchbruch. Muss heute noch operiert werden, das kann sehr gefährlich werden.

Jeba wieder mit heimgenommen und mittags wieder zur OP gebracht. Sie blieb eine Nacht auf Station dann durfte ich sie wieder mit nach Hause nehmen. Wow ihr ging es so gut, dass ich am nächsten Tag, bei der Nachkontrolle, fragte ob er sicher ist, mir den richtigen Hund mitgegeben zu haben. 🙂

Jeba ging es die nächsten Wochen super, wie ausgewechselt und auch wieder stubenrein.

Jetzt einfach ein paar Fotos von ihr, in den letzten 2 Monaten.

Ich war dann in Texas und Jeba ging es in der Zeit sehr gut, als ich zurück kam war ich ganz überrascht wie fit sie ist.

Dann gings bergab, sie frass nichts mehr, war zeitweilig richtig apathisch. Sie lief schlechter und hatte auch Schmerzen, Ich dachte, oh man wieder etwas mit ihrem Bäuchlein, da sie auch empfindlich reagierte als ich leicht darauf drückte. Also wieder zum Doc, es stellte sich heraus, nichts mit ihrem Bäuchlein, nein sie hatte 2 Bandscheibenvorfälle.

Eine Nacht und ein Tag am Dauertropf, und wir konnten sie wieder nach Hause holen, es ging ihr auch richtig gut.Ich musste ihr aber noch Schmerzmittel und Cortison in Tablettenform geben.

Nach 2 Tagen ging es ihr wieder schlechter, sie schläft viel, hechelt viel (ok das kann aber auch vom Cortison kommen) Als es dann auch mit dem Laufen wieder schlechter wurde, stellten wir ihre Tablettengabe um. Und ich glaube da sind wir jetzt auf dem richtigen Level,

Schmerz mäßig haben wir es ganz gut im Griff, sie läuft aber immer schlechter. Es ist gerade ein auf und ab, manchmal denke ich, ok das war es nun, ich muß sie gehen lassen. Dann ist sie wieder so gut drauf, will Gassi gehen, schnuppert zeigt an allem Interesse, frisst wie ein Scheunendrescher.und es geht ihr gut.

Ach es ist so schwer da zu entscheiden was richtig ist, habe lange mit Frau Doc geredet, sie meinte das wäre eine ganz schwierige Situation.Solange sie immer noch Lebenswille zeigt eine Entscheidung zu treffen.

Frank und ich haben jetzt beschlossen, gar nicht mehr viel darüber nach zu denken, die letzte Zeit mit ihr einfach zu genießen und diese Zeit so schön wie möglich für Sie zu machen. Und sind uns auch sicher, sie zeigt uns wenn sie nicht mehr will und kann. Dann darf sie sofort über die Regenbogenbrücke gehen.

Wir haben den Hund tagtäglich um uns kennen sie besser als jeder andere, und wir treffen die Entscheidung mit Jeba zusammen wenn es soweit ist, ob es jetzt noch Stunden, Tage oder Wochen sind weiß keiner. Ehrlich, ich gehe aber eher von Tage aus.

VORSICHT BILDER VOM OFFENEN BAUCH bitte nicht weiterscrollen, wenn jemand die nicht sehen möchte !!!

Ich wünsche Euch allen ein schönes, stressfreies Wochenende und hoffe ihr macht es euch so wie es richtig für Euch ist.