Designer Team BlogHop Weihnachten

Guten Morgen ihr Lieben, heute ist BlogHop von unserem Designer- Team von Bienis Basteloase. Hach mein allersrster BlogHop, hoffe ich mache alles richtig.

Hat ja schon gut angefangen, irgendwie war der Wurm drin, und mein geplantes Objekt konnte ich nicht machen, Es fehlt mir ein wichtiges Teil, grrr. Na ja, Frau hat ja noch mehr Ideen, 2. Idee war dann wohl auch nichts. Aber wie heisst es so schön, alle guten Dinge sind 3. Gestern noch schnell etwas hinbekommen, hüpf freu.

Ihr kommt bestimmt gerade von Birgit, schön dass ihr nun bei mir gelandet seit, also dann mal los.

Weihnachtskarte, Geburtstagskarte ja was denn nun? Eine liebe Freundin hat am 1. Advent Geburtstag, warum nicht eine kleine Adventskalenderkarte basteln? Und da sie auf Clean und Easy steht, es aber glitzern soll, kam mir das Papier von Biene gerade recht.

jetzt, aber erst mal die Links von den Mädels die mitmachen.

Sabine

Anna-Maria

Betti

Birgit

Iris

Melanie

Aber noch nicht weiter hüpfen, lach.

Ich habe mir erst die Karte zugeschnitten, dann 24 kleine Kärtchen und diese ein wenig verziert.

diese habe ich dann mit der Cinch gelocht, auch die Karte natürlich.

alles auf die Spirale gefädelt und an der Karte fest gemacht. Geht super mit dem Maschinchen.

Jetzt die Karte noch etwas verzieren und fertig ist die Weihnachtliche Geburtstagskarte, ihr habt sie oben ja schon gesehen.

Ich machte den Fehler und habe die einzelnen Kalenderblättchen zu dick gemacht, es geht zwar aber ist schon ein wenig schwer zum hinstellen, also macht sie leichter, solltet ihr das nachbasteln wollen. Ich werde auf jeden Fall noch eins oder 2 von diesen Adventskalenderkärtchen machen, dann nur ein Cardstock nehmen und auf jeden einen netten Spruch schreiben, stempeln.

Solltet ihr keine Chinc haben, bekommt ihr sie bei Biene, aber es geht in der Not auch mit der Crop a Dile.dann einfach Buchringe dazu nehmen.

Och, sie steht ja so auf Adventskalender, warum nicht noch nen 2. mit rein legen?

Bei Biene gibt es findet Frau doch alles was man dazu braucht.

Einfach mit der tollen Stanze ausstanzen, verzieren, verkleben und ihr habt ein nettes, kleines, immer gut ankommendes Adventskalenderchen.

Ich hoffe ich konnte euch eine kleine Anregung geben und damit ihr sie auch nachbasteln könnt. Hier noch die Links zu den Materialien und Werkzeuge die ich benutzt habe.

Clinc

Framelit Miniadventskalender Schachtel

oh ich seh gerade Biene hat  die andere, als die die ich benutzte, aber ehrlich gesagt, gefällt mir die auch viel besser

Embosing Stanze 3 D Stern

Cardstock

Designer Papier

Metallspiralen

Stempel

Washi Tape

Miniadventskalender

Kleber, Klebepads usw. findet ihr natürlich auch alles bei Biene, stöbert mal so richtig, es sind auch ganz tolle Weihnachtspapiere und Dekos online.

So und jetzt dürft ihr weiter hüpfen zu Iris

Ich wünsche euch ganz viel Spass.

Einen schönen Sonntag, Wetter ist ja zum Basteln und stöbern bei Biene ideal.

Wieder mal ein kleines Dankeschön

Wir haben wieder einen jungen fitten Hund,:-)  Jeba geht es sehr gut und bei Lucy warten wir noch auf das Biopsie Ergebniss. Das neue Tierarztteam hier in Weseke ist einfach ganz toll, geht auf Tier und Mensch sehr liebevoll ein. Ein sehr kompetentes Team. Da war dann doch mal ein kleines Dankeschön fällig.

In den Tütchen waren Überraschungsteelichter, wenn  sie abgebrennen,  kann man ein schönes Sprüchlein lesen. Die Kerze habe ich mit Washitape umwickelt.

Habe noch ein Minischächtelchen gemacht, in das die Kerze dann kam-

ein wenig verziert und ab in die Tütchen, die ich mit dem Giftback Punch Board machte.

dazu gab es eine verzierte Streichholzschachtel und eine goldene Kugel.

.Die Tütchen habe ich dann auch noch nett verziert.

und was darf natürlich nicht fehlen, natürlich ein Kärtchen mit ein wenig Geld für!s Kaffeekässchen.und da ich kein passendes kuvert hatte, habe ich flux, geht ja ganz schnell mit dem Envelope Punch Board, gemacht.

Ich brauchte nochein kleines Aufmunterungskärtle, das habe ich gleich aus dem übrigen Papier gemacht.

Das kleine Schenkli kam gut an.

Hier habe ich die Kerzen und Streichholzschachteln auch schon mal gemacht.

 

 

 

unser Pool muss schöner werden

oder besser, er musste schöner werden, seit Mai steht die Umrandung ja schon und wir sind so glücklich damit.

Die ganzen letzten Jahre stand er so nackig und nicht schön an zu sehen hier rum.durch unseren Gärtner kamen wir zu Kurt Reining oder er zu uns 🙂 Wow super Firma, Kurt ging auf alle unsere Wünsche ein und fand für alles eine Lösung.

Ich war  zu der Zeit in New York, aber Frank hat alles für mich auf Fotos festgehalten. Frau muss ja alles genau wissen und sehn.

Erst mal die ganzen Elemente, die er schon zusammen geschraubt hatte auspacken.

Kurze Besprechung und es ging los mit dem zusammen bauen.  Achtung Bilderschwung.

während die Schreiner arbeiteten, durfte unser Karlchen auch schon mal etwas tun, gab ja soviel Arbeit für ihn.

ui war das schön als ich aus dem Urlaub zurück kam und der Pool stand schön verpackt da. Nur eine Stufe für mich ( Hanne möchte ja auch ins Wasser kommen) mussten noch angebracht werden, aber dazu musste ich hier sein, damit sie auch die richtige Höhe hat.

So Pool ist fertig, es kamen dann noch Steinchen drum rum. dass der ganze Matsch weg ist. Suuuper Frank und ich sind glücklich-

Natürlich musste auch noch  etwas dekoriert werden, Palmen und Strandkorb mussten her, ich sah dann noch so tolle Figuren, hach und konnte nicht widerstehen.

Jeba und ich halfen beim Palmen einpflanzen.

Frank musste gleich mal Probe liegen und Kontrolle machen ob Ingrid alles richtig gemacht hat.

Ein paar Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden, dann ist es wirklich eine Wohlfühloase. Aber jetzt wird alles erst mal Winterfest gemacht, der Sommer ist schon wieder vorbei. Aber wir haben alles total oft genossen und auch Nachts unseren Coctail am Pool getrunken.

Ich freue mich aufs nächste Jahr mit hoffentlich noch mehr Sonnentage.

 

 

 

 

CD Verpackung

Heute durfte ich mal wieder etwas, im Designer Team von Bienis Basteloase zeigen.

Da ich eine CD verschenken möchte habe ich mir dafür ne nette Verpackung überlegt, ein Herz ist es geworden, denke, es wird ganz gut ankommen,

dazu gibts ne kleine Karte mal etwas anderst, Habe einfach einen kleinen Stafelei Kartenhalter verschönert.

Auf die CD warte ich noch, hier wird sie dann reingesteckt

Wieso ich diesen Stempel genommen habe, weiss der Beschenkte ganz bestimmt.

Jetzt einfach noch ein paar Fotos zu den 2 Teilen, bei Fragen dürft ihr euch gerne bei mir melden.

Und das Material das ich verwendet habe findet ihr fast alles bei Biene. Stöbern macht ja so Spass, aber vorsicht der Warenkorb könnte voll werden. 🙂 wollt ihr direkt zu den Materialien, die ich verwendet habe kommen, dann schaut doch mal hier bei Facebook, da ist alles verlinkt.

wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, die Sonne strahlt heute, wenigstens bei uns, also geniest die Strahlen noch.

Kerzenset verpackt.

.Langsam arbeite ich meine lange to do Liste ab. Hier ein kleines längst fälliges Danke Set.

Den Schmetterlingskreis, den Frau auch aufhängen kann, ist einfach aus Restepapier gemacht.

zu den Kerzen wurden dann noch 2passende Kerzenständer verpackt.

und natürlich gabs noch eine Karte dazu.

fast alle Materialien, auch Werkzeuge und Klebemittel habe ich wieder von Bienis Basteloase. ihr müsst unbedingt bei ihr stöbern, ich hab gesehen es sind wieder soviele neue Dinge drin.

das war es auch schon wieder, mal sehen ob ich irgendwann mal mit meiner To do Liste fertig werde, aussichten sind schlecht, es steht ja auch schon wieder Weihnachten vor der Tür…grins…

Wünsche euch einen relaxten Sonntag.

Merken

Merken

Merken

Mal wieder ein LO gemacht

Puh, nach langer langer Zeit mal wieder ein Layout gemacht.

Wollte etwas in das Gästebuch meiner neuen Tierärzte schreiben und da das so ein großes Album ist, dachte ich mir ach da kannst du ja ein LO rein kleben.

Gedacht getan und da ja hier sowieso mal wieder ein Beitrag überfällig ist, zeig ich euch einfach das LO.

Übrigens super tolles, liebes Tierarztehepaar.

Wünsche euch einen schönen Tag und ganz wichtig, seit lieb zu euch selbst.

Merken

Merken

Torte für meinen Tierdoc

.Torten verschenke ich ja bekanntlich gerne, da es mit dem backen nicht so klappt, wird eben eine aus Papier gemacht.

Da mein langjähriger Tierarzt morgen in Rente geht, bekam er eine Torte, ach ich war richtig berührt wie er und seine Frau sich freuten. Er hatte Tränen in den Augen. Na ja ich denk mal das kam auch daher, dass es ihm doch sehr schwer fällt sein Stethoskop weiter zu reichen.

Ich hatte noch einiges von dem tollen Authentique- Serie Devoted von Sabine das kam mir ja sowas von gelegen.

übrigens fast alle Materialien findest du bei Sabine. Auch alles Klebematerial.

Jetzt aber erst ein paar Fotos zur Torte.

ein Kärtle gehört natürlich auch noch dazu.

gefüllt habe ich die Torte mit den Tee Gummibärchen

Ich bin schon etwas traurig, dass er in Rente geht, aber er hat es verdient, seit ich hier in NRW bin, hatte er kein einziges Mal seine Praxis geschlossen, keine Ahnung wie dieser Mann das schaffte. Am Anfang kam ich nicht so gut mit ihm klar, aber umso öfters ich zu ihm hin musste umso mehr schätzte ich ihn.

Als Jeba ihren Chip bekam, und ich total entsetzt war über die dicke Nadel, grins, meinte er ok, um das Frauchen zu beruhigen vereisen wir die Stelle.

Nun bin ich gespannt auf seinen Nachfolger, am Mittwoch lerne ich ihn ja kennen, da habe ich Termin mit Jeba. So schlimm kann es nicht werden, immerhin wird er und seine Frau mein schwäbisch verstehn, dann sie kommen aus Ludwigshafen.

Ich wünsche euch was, seit lieb zu euch selbst und passt auf euch auf.

Merken

Merken

Schonzeit zu Ende

.Jetzt reichts, Bastelpause war lange genug, meiner Seele gings schon richtig schlecht. Jetzt habe ich entschieden, dass die Schonzeit vorbei ist, bringt sowieso nichts, die Schmerzen werden davon auch nicht weniger.

Also habe ich entschlossen, eine Tablette am Tag mehr zu nehmen, sche….. auf die Nebenwirkungen.

Schonen ist das eine, Leben das andere und ich möchte leben so gut wies geht einigermassen schmerzfrei, Und meiner Seele gehts jetzt wieder so richtig gut.

Von Biene habe ich wieder ein tolles Päckchen bekommen, davon habe ich gleich mal 2 Geburtstagsset gemacht, bin ja mit soviel im Rückstand, hoffe ich hole es jetzt ganz schnell auf.

fast alle Materialien, Stempel und Stanzen findet ihr bei Biene. Stöbert doch einfach mal bei ihr, es lohnt sich.

so und jetzt ein paar Fotos.

das grün und scxhwarz fand ich so toll.

und so sieht die Box von innen aus, wer sie nachbasteln möchte, hier ein Video von Stempelzeit.

2 Sets sind dann entstanden, mit Kärtchen.

Gestern hatte ich das tolle Wetter am Pool und Strandkorb ausgenutzt, heute muss ich zur KG aber morgen gehts weiter, erst mal mit Kärtchen, da brauche ich dringend ganz viele.

Merken

Merken

Merken

nur dumm kucken ist doch nicht meins—-

.also hab ich mich aufgemacht, Foto und Buch geschnappt und raus in den Garten.

Fuss in den Pool gehängt, puh war ja Eiswasser, aber Hanne war mutig.

Ok war dann doch bissele zu kalt um ganz rein zu hüpfen. Also bissele an meinem Ausfüllbuch gelesen und ausgefüllt. Irgendwann lerne ichs auch noch, dass am Arsch vorbei auch ein Weg ist. grins

grrr Wetter mag mich doch net so sehr, aber geht mir doch glatt am Arsch vorbei 🙂 Also Foto geschnappt und bissele rumgeknippselt.

und dabei festgestellt dass die Kirschen langsam rot werden.

dieses Engele bekommt einen ganz besondern Platz, aber daran wird noch gearbeitet.

Jeba machte wieder mal Zungenspiele.

Jetzt gehts mir doch so gut, also rein ins Haus und Schrank ausmisten, hat sich gelohnt, lach hab wieder viel Platz für Neues.

War und ist doch ein herrlicher Sonntag geworden, aber Hanne muss immer erst meckern, woran das wohl liegt?

Jetzt schaffe ich ganz bestimmt auch noch endlich den New York Bericht zu machen, nö nö heut nimmer.

Frank hatte mir doch versprochen, wenn ich heim komme wartet eine kugelrunde, kreisförmige ( was soll das denn sein?) Überraschung auf mich. Kugelrund war die Überraschung zwar net aber umso schöner,

Hach endlich haben die die  lang geplanten Poolumrandung fertig gestellt. Jetzt fehlt nur noch Deko und Möbel.

Das war wirklich eine tolle Überraschung. Kleiner Blick darauf zeige ich,euch jetzt schon.

Und jetzt aber ab in die Küche, Hunde haben Hunger und ich glaub ich auch.

Lasst es euch gut gehn, wenn net, einfach erst mal meckern dann klappts.

 

Merken

Merken

Bald ist es soweit

Ja nimmer lang, dann geht es los.

Im Oktober ganz kurz entschlossen eine Reise nach New York gebucht.

Marco, mein Physiotherapeut, erzählte mir von New York, wo er mit seiner Frau, (Rollifahrerin) Urlaub machte, hm eigentlich wollte ich da ja auch mal hin, also nach Hause gegangen und ein wenig im Internet recherchiert. Hm, alles schön, aber Hanne alleine? Auto brauche ich da ja nicht, U-Bahn, Bus fahren mit Rollstuhl dürfte ja kein Problem sein, aber hab ich auch den Mut dazu?

Nächster Termin bei Marco, Marco traust du mir zu alleine nach New York zu gehn? Er schaute mich an und meinte ganz schnell, ja traue ich dir zu. Ok, zu Hause angekommen, Reisebüro angerufen, diskutiert und Reise gebucht.

Danach wars mir doch etwas mulmig, aber das legte sich schnell. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Hab dann noch ganz intensiv recherchiert, was ist wenn……. Ich fand eigentlich für alles eine Lösung, und hab mir fleissig alle Adressen, wo ich mich hinwenden kann, wenn dies oder das passiert. mso mehr Adressen ich hatte umso besser gings mir.

Hach ich war richtig glücklich und stolz über meinen Entschluss und freue mich riesig.

Marco hatte mir ein Hotel empfohlen, das ich  auch gebucht hatte. Oh je das fängt ja gut an, Letzte Woche rief mich das Reisebüro an, und meinte das Hotel hätte kurzfristig abgesagt, wegen Renovierung der Behinderten gerechten Zimmer. Sie boten mir ein anderes Hotel an, nö das möchte ich nicht hat mir dann doch zuviele schlechte Bewertungen.

OK, sie schaut mal was es noch für eine Möglichkeit gibt. Neues Hotel, ja das liest sich schon besser, neu renoviert, also kanns doch gar nicht so schlecht sein. Dachterasse mit Blick über Manhatten und Bar. Abends noch nen Coctail trinken und ganz viele Fotos machen. Ok ich sagte zu.

Das ist nun mein Hotel.

Double Free by Hilton

Einzige was mich stört ist die langen Wartezeiten am Aufzug. Mal sehn vielleicht ist es gar nicht so schlimm und alles kann Frau nun auch wieder nicht haben. 🙂

Im großen und ganzen lasse ich einfach alles auf mich zukommen und entscheide vor Ort was mir wichtig ist.

OK ein paar Dinge musste ich vorher schon mit Termin buchen, also paar Termine habe ich doch.

Donnerstags komme ich an, da werde ich wohl nach dem einchecken und frisch machen einfach mal die Gegend erkundigen und den Abend mit einem Cocktail ausklingen lassen.

Freitags möchte ich  die CitySighseeing, Bustour durch New York machen. Da bekomme ich  schon mal einen ersten Überblick wo ich unbedingt hin muss, möchte. Eventuell mache ich dann gleich noch die Bootstour mit Freiheitsstatue.

Sonntags gehts zum Brunchen mit Gospelmusik in den BB Kins Club

den Rest vom Tag lasse ich  offen.

Montag gehts erst zum One World Observatory    

und nachmittags gibt es einen Helirundflug

Das sind schon alle festgeplanten Dinge, alles andere lasse ich, wie gesagt auf mich zukommen und mache es nach Lust und Laune.

Ticket für Top of the Rock, habe ich auch da werde ich im Laufe der Woche mal  Abends, wenn es dämmert  hin gehen, gibt schöne Fotos und ich hab ja alle Zeit der Welt, so dass ich bestimmt, hoffentlich schöne Fotos hinbekomme.

Ach und ich freu mich so, war jetzt schon 4 mal in den USA wollte immer auf ein Hochhaus oder sowas, nie klappte es, diesmal darf ichs gleich mehrere Male tun.

Ich glaube die 10 Tage sind viel zu kurz was ich alles sehn und tun möchte 🙂

Gestern kamen auch endlich meine Papiere, hat sich alles etwas verzögert wegen dem Hotel.

Was kann jetzt noch schief gehen?

Am Donnerstag den 18.Mai gehts los von Düsseldorf nach New York.

ICH FREU MICH

Bin mal gespannt ob ich sage, einmal und nie wieder oder ob ich New York süchig werde.

Wenn ich wieder hier bin, werde ich euch berichten was ich letztendlich alles gemacht habe, wie alles klappte und natürlich ganz viele Fotos mitbringen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Möhrchenkuchen mit Käsetopping

passend zu Ostern habe ich einen Möhrenkuchen gebacken

die Zutaten

ganz auf die alte Art mit dem guten alten Handrührgerät hab ich ihn gemacht, brrr mach ich nimmer….

vor allem das Möhrenreiben war sooo anstrengend für mich, nächstesmal mache ich den Mit meinem Thermomix. Manchmal frage ich mich schon für was ich den überhaupt habe, benutze ihn viel zu wenig. Das muss sich ändern.

und fertig ist der Teig

Form ist vorbereitet

Teig rein und….

und ab in den Backofen. Ach ja übrigens backt der neue Ofen super.

nun darf er abkühlen, der Kuchen und der Backofen auch.

dann das Topping drauf und bis zum nächsten Tag stehen lassen.

am nächsten Tag wurde er verziert und auch gleich verspeisst.

hm der war lecker, 2 Stücke waren dann übrig.

so und jetzt noch das Rezept.

Zutaten:

400g Karotten
280g Zucker
260g Mehl
100g gehackte Mandeln
100g gemahlene Mandeln
200g Doppelrahmfrischkäse ( ich habe je 100g doppelfrischrahm und Fettarm genommen)
100g Puderzucker
1 Päckchen Backpulver
1 Vanillestange
1/2 Teel. Zimt
2 Prisen Salz
ca. 50 ml Sahne (ich nahm die von Rama mit 19% Fett)
4 Eier
1/4 l Öl

 

Möhren schälen und fein reiben.Zucker, Mehl, Backpulver, ausgekratzte Vanille, Salz und Zimt gut mischen. Das Öl zufügen und gut verrühren. Die Eier einzeln darunterschlagen. Karotten und Mandeln unterheben.

Teig in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen umluft 160 Grad 60 Min. backen. sollte der Kuchen zu denkel werden, mit Alufolie abdecken.

Den Kucken  abkühlen lassen und anschliesend aus der Form nehmen.

Sahne steif schlagen und mit dem Frischkäse und Puderzucker dickcremig rühren. den Kochen locker mit der Käsecreme bestreichen.

Ich habe ihn dann mit Marzipanmöhrchen verziert.

Möchtest du den Kuchen nachbacken, der schmeckt nicht nur zu Ostern gut, wünsche ich dir viel Spass.

 

 

Merken

Merken

Merken

So, Ostern ist eingeläutet

.Als ich im KH war kam ein tolles Päckle von Bienisbasteloase mit Material fürs Designerteam.

Hach da waren wieder so tolle Sachen drin. Unter anderem  dieses schöne Papier von Alexandra Renke. Jaaaa hipp hipp Hurra bei Biene gibt es nun auch Dinge von Alexandra Renke, worüber ich ganz besonders glücklich bin.

Ich habe heute mal angefangem  das Material zu verarbeien. In meinem Kopf schwirren noch einige Dinge rum, und ich hab ja auch noch einiges Material, nur meine Hand will noch nicht ganz so wie ich möchte.

Aber nun zu dem ersten kleinen Set dass ich heute nmachte.

Zuerst die Karte

ein kleiner Osterhase gehört ja unbedingt zu Ostern, ich wollte ihn ein bisschen nett verpacken und habe mich zu einer Explosionsbox entschlossen. He das war zwar meine erste, aber ganz bestimmt nicht meine letzte.

Ein wenig Verzierung fehlt, Obwohl, mir gefällt es auch so schon und warum muss es eigentlich immer soviel sein?

und so sieht es dann aus wenn man den Deckel öffnet.

Das Kistchen ist auch von Biene, vorgesehen hatte ich es für eine Wanddeko, aber warum nicht erst mal für Ostern dekorieren, an die Wand kannes immer noch.

Hier verlinke ich euch einfach mal, die Dinge die ich benutzt habe,

Holzkistchen

Papier

Federstanze

Osterhasenstanze

Stempel

Federn

Morgen gehts dann weiter mit Kärtchenbogen verarbeiten, oder doch lieber noch 2 Tage Hand ausruhen?

Ich denke ich muss einfach weniger laufen, dann kann ich mehr basteln, smile. Ist ja meine Krückenhand die aua hat. Die Narbe ist mir leider ein wenig aufgeplatzt und jetzt hats keine Lust ganz schnell zu heilen.

Ich wünsche euch einen tollen Abend, morgen soll es ja so richtig warm werden, ich freu mich.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Karpaltunnelsyndrom

Schmerzen in meinem linken Arm habe ich schon über einem Jahr, in letzter Zeit wr es Nachts besonders schlimm.  Auch wurden meine Fingerspitzen irgendwie pelzig und es viel mir immer öfters etwas aus der der Hand. In der Hand selbst hatte ich überhaupt keine Schmerzen..

Ok, Shit PPS dachte ich immer und schob es auf Muskelschmerzen.

In Koblenz im Brüderhaus, sprach ich  Frau Doc darauf an, hm könnte von der HWS kommen, oder auch das Karpaltunnelsyndrom sein.

Machen wir erst mal ein MRT, dann haben wir auch einen Überblick auf die HWS.

Die HWS sieht zwar katastrophal aus, aber an den Schmerzen im Arm war sie nicht schuld.

Also ab zum Neurologen. Er machte Messungen an beiden Händen, ok rechts ist es im Grenzbereich, dort lassen wir es auch, war meine Antwort.

Dann war der linke Arm dran, oh,oh da ist es nicht mehr im Grenzbereich, da sollte man etwas machen. Och nö gell nicht?  Leider doch und ich würde ihnen raten, es gleich hier machen zu lassen, da wird es stationär gemacht.

Wenn sie noch länger warten, kann es sein dass sich der Nerv nicht mehr ganz erholen kann. Ok, ich überlegs mir. (ach, übrigens wenn du mal zum Neurologen im MVZ musst und mit Rolli dahin gehst, vorsicht es wird geplitzt 🙂 )

Hin und her überlegt,  mit Frau Doc geredet, doch ambulant machen zu lasen, Dr. Rütz reisst ihnen den Kopf ab, meinte sie nur. Mit der Chirurgin geredet, und mir war klar dass ich die Schmerzen nur los werde wenn ich die kleine OP machen lies. Also war die Entscheidung gefallen,

Obwohl ganz kurz bekam ich noch Zweifel, ist meine Entscheidung richtig?  Mir wurde des öfteren abgeraten, doch ich blieb bei meiner Entscheidung und es war richtig so!

Mittwoch, noch genug Zeit zum üben, üben mich mit einer Hand und Ellenbogen vom Bett in den Rollstuhl zu setzten und wieder zurück. Mit meiner lieben Birgit ihrer Hilfe klappte es doch ganz gut, gelle Birgit, was hatten wir doch für einen Spass. „aua, das tut weh“ grins.

Dann kam auch schon das schicke Hemdchen mit noch schickerem Slip. Hach und sogar neuer Bettwäsche.

Sonntag nochmal Blut abnehmen, das machten sie dieses Mal in Koblenz besonders gerne.

bei mir klappts ja selten gut, so manche Schwester hat sich geweigert mich an zu zapfen, aber es fand sich dann doch immer jemand und wenn die Frau Doc dran musste.

so nochmal auf Nummer sicher gehn, nicht dass die falsche Hand operiert wird.

Dann bekam ich meinen Schnaps, den ich erst nach paarmaligem Nachfragen wieviel Tropfen es sind, genommen habe. Bei der letzten OP war er viel zu stark.

!0 Tropfen meinte die Schwester, normal wären 20, ok ich vertraute ihr, trank den Schnaps und ab ins Bett.

Jetzt gehts los.

Im OP Vorbereitungsraum, ach wie schade, ich durfte keinen Foto mitnehmen 🙂 bekam ich erst mal in die linke Hand einen Zugang, könnte ja sein…… dass was schief geht und sie Vollnarkose geben müssen. Huch der Op Pfleger fand sogar sofort ne Vene, die Nadel lag aber schlecht und tat weh, egal da muss ich jetzt durch bevor die noch ewig stechen.

Dann versuchte die Narkoseärztin miir links einen Zugang zu legen, nach xxx Versuchen und meine Hand voller Nadeln, komischerweise lies sie die fehlgestochene Nadel immer liegen, statt sie gleich wieder zu ziehen, warum, hm hätte vielleicht fragen sollen, gab sie auf und holte den Oberarzt. Er fand nach 2 Versuchen sogar gleich die Vene. Hurra nun lag ich da mit 5 Nadeln in dem Handrücken.

Und jetzt ab in den OP, was die Nadeln da alle sollen wurde ich gefragt, gute Frage. Der Oberarzt zog dann alle bis auf die die richtig lag. Dann wurde meine Hand mit einem Gummiband fest abgebunden so dass alles Blut rausgepumt wurde. Tat zwar nicht weh, war aber recht unangenehm.

Dann wurde der Oberarm mit ner Druckmanschette abgebunden, so dass kein Blut mehr zurückfliesen konnte und das Gummiband würde wieder abgewickelt.

Durch den Zugang wurde das Narkosemittel in den Arm gespritzt, ups wollen die mir den Arm abbrennen, dachte ich, es wurde ganz schön heiss. Der Oberarzt massierte meinen Arm so dass sich das Narkosemittel schön verteilte.

Oh wie schön, ich darf bei der OP wohl zuschaun, dachte ich, da kam aber schon eine Schwester und hängte Vorhänge auf, schade.

Ich spürte noch dass sie meine Hand in Desinfektionsmittel tunkten, dann spürte ich nichts mehr.

Ok beobachtete ich eben was so alles im OP geschiet, viel konnte ich zwar nicht sehen, aber es genügte um mich abzulenken.

Aufeinmal, aua was ist das denn, es tat furchtbar weh, mir liefen die Tränen und ich verzog das Gesicht. Die Narkoseärztin fragte mich ob ichs noch ein paar Minuten aushalte. Neeeein schrie mein Kopf, aber Hanne nicke und flüsterte jaha. Der Oberarzt kam vorbei, sah mich und rief, Nachspritzen, sofort Nachspritzen. Puh Glück gehabt, der Schmerz lies wieder nach.

Nach ca 25 Min. war alles vorbei und sie brachten mich in den Aufwachraum, hm warum denn ich war doch wach. Na ja Sicherheit zählt. Nach ner halben Stunde wurde es mir langweilig und ich setzte mich ins Bett und studierte meine Akte, die unten am Fussende des Bettes lag. Eine Schwester kam zu mir, ich sagte mir gehts so gut wann darf ich endlich aufs Zimmer, ok sie rief auf Station an dass sie mich abholen können.

Kaum im Zimmer musste ich mich natürlich sofort um ziehen, oh es geht ja ganz gut, trotz dick verbundener Hand

Gleich darauf gab es Mittagessen, darf ich am Tisch essen, fragte ich die Schwester, wenn es ihnen gut geht ja. Ok mir gehts gut, ich komme sofort und helfe Ihnen.

Nö, ich muss doch selbst ausprobieren ob unser Üben genutzt hat und ich selbst in den Rolli komme. Hurra, es klappt umständlich zwar, aber es klappt.

Frau Freyer, sie sollen doch auf mich warten, bin doch ein großes Mädchen meinte ich. Das Fleisch hat sie mir dann aber doch geschnitten.

Nach dem Essen gings dann gleich runter, eine rauchen, musste sein denn die letzte hatte ich morgens um 5 Uhr geraucht. Artiges Mädchen!

Am nächsten. Tag wurde das kleine Schläuchlein gezogen, und es kam nur noch ein leichter Verband hin, normal nur noch ein kleines Pflaster, aber da ich den Arm doch so einige Male benutzen würde, meinten sie eine Polsterung wäre gut.

Immer schön kühlen, das half mir mehr als Schmerztabletten.

die ersten 2 Tage brauchte ich nur Hilfe beim Brötchen aufschneiden oder Fleisch schneiden Danach ging dann auch das. Jeden Tag ein bisschen besser.

Inzwischen bin ich daheim und bin super glücklich dass ich die OP machen lies.Die Schmerzen im Arm sind total weg, ok die Fingerspitzen sind noch ein klein wenig flau, aber das ist normal, der Nerv muss sich erst mal wieder richtig erholen.

Gestern wurden die Fäden gezogen und es geht alles wunderbar. Soll den Arm  noch ein wenig schonen, was ich auch machen werde, dann gehts aber wieder so richtig los, mit basteln. Hurra.

und da ich die Narbe noch ein paar Tage polstern soll, brachte mir Ingrid ein kunterbuntes Kinderpflaster mit.

Mein Fazit, die OP hat mir sehr geholfen, und ich bin froh dass ich sie trotz Warnungen machen lies. Sollte es an der rechten Hand auch mal soweit sein gibt es kein Überlegen.

und ich habe endlich kapiert nicht alles auf PPS zu schieben.

Ich möchte niemanden raten das Karpaltunnelsyndrom operieren zu lassen, muss jeder selbst entscheiden, aber wenn, dann bitte nicht zu lange warten, es könnte sein dass sich der Nerv nicht mehr ganz erholt und die Finger taub bleiben.

Alles halb so schlimm.

So und jetzt werde ich meine Koblenz Bilder sortieren und dann einen Bericht von meinem Aufenthalt schreiben. Er tat mir wieder mal sehr gut, obwohl ich in manchen Dingen auch enttäuscht war und immer irgend wie der alten Poliostation nach trauere.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

für die Schwestern im KH

Von Katrin gab es wieder eine so schöne Datei, ein Tortenstückchen mit intergierter Karte.

Da dachte ich lass die Karte doch einfach weg und mache eine Torte daraus. Gedacht und getan.

die einzelnen Stückchen befüllte ich nicht mit Süßigkeiten, davon bekommen sie ja immer genug.

Bei mir kam ein Überraschungslichtlein und Streichhölzer rein.

Wenn man die Kerzen abbrennt, erscheint ein kleiner Spruch.

die Kerzen wurden dann noch in ein kleines Schächtelchen gepackt.

und dann ins Tortenstück gefüllt.

Dazu gibt es natürlich noch ein Kärtlein, worin eine Kleinigkeit für die Kaffeekasse liegt.

Ich weiss dass ich da wieder ein bisschen Freude verschenken werde.

Das tolle Papier mit den kleinen Äpfelchen ist von  Alexandra Renke.

Bald wird es Frühling, ich habe schon mein erstes Foto gemacht, ihr auch? Wenn nicht schnappt  euch den Foto, haltet die Augen offen und ab in die Natur. Tut auch der Seele gut.

Einen schönen Tag wünsche ich euch.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Fertig! 2016 abgehakt

sodele mit diesem kleinen Geschenkset habe ich meine Päckchenschulden vom letzten Jahr aufgearbeitet.

kleine Schokoverpackungen mit der tollen Datei von KayBeScrapsDesign sind darin, für Mama, Papa, Sohn und Tochter.

die tollen Blüten sind von Manja, sie waren mal im Adventskalender, den wir uns immer gegenseitig machen. Ich liebe dies Blütchen, aber jetzt sind sie bald alle.

ein kleines Kalenderchen 2017 habe ich dann noch gebunden.

.

Reste gleich mit aufgebraucht, sollte ich eigentlich immer gleich machen.

und nun kann ich vorarbeiten und dieses Jahr hoffentlich alles pünktlich fertig bekommen, ich denke positiv.

 

Merken

Merken

Merken

Merken